ausbildungsbegleitende Hilfen

Was ist erforderlich, um sich für die ausbildungsbegleitenden Hilfen anzumelden?



Zuerst ist eine telefonische oder persönliche Terminvereinbarung mit einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter der HBL gGmbH erforderlich. Zu dem vereinbarten Gesprächstermin sind folgende Unterlagen mitzubringen:


  • Ausbildungsvertrag
  • Eintragung des Berufsausbildungsverhältnisses (nur bei IHK-Berufen)
  • Schulabschlusszeugnis und ein aktuelles Zeugnis der Berufsschule
  • Sozialversicherungsnummer


Die Mitarbeiterin bzw. der Mitarbeiter der HBL gGmbH überprüft auf der Grundlage des Beratungsgesprächs und der vorgelegten Unterlagen, ob eine Teilnahme an abH möglich ist.


Bei einer abschließenden Genehmigung durch die Agentur für Arbeit werden die Kosten für abH übernommen und einer Förderung steht nichts mehr im Wege.



Kontaktdaten und Telefonnummern für weitere Informationen und Terminvereinbarungen stehen unter der Rubrik Standorte zur Verfügung.

Anmeldung

Die Teilnahme an abH erfolgt unter folgenden Bedingungen:


  • Der Auszubildende erklärt sich bereit, regelmäßig an den ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) teilzunehmen.
  • Eine Anwesenheit von mindestens drei Stunden pro Woche, aktive Mitarbeit und die rechtzeitige Entschuldigung, wenn Termine nicht eingehalten werden können, sind Voraussetzungen für die Teilnahme.
  • Sofern es im Ausbildungsvertrag nicht anders vermerkt sein sollte, ist eine Abmeldung von abH grundsätzlich jederzeit möglich.

Um eine Teilnahme an abH zu ermöglichen, liegen unsere Kernarbeitszeiten zwischen 13:00 und 20:00 Uhr, dadurch ist eine Teilnahme nach der Berufsschule oder nach Arbeitsende für die meisten Auszubildenden möglich.

Teilnahmevoraussetzungen

für Auszubildende mit einem betrieblichen Ausbildungsvertrag. Die Teilnahme an abH wird von der Agentur für Arbeit bezahlt und ist für den Auszubildenden und den Ausbildungsbetrieb kostenlos.

abH ist ein Angebot …

Stütz- und Förderunterricht durch Fachlehrer sowie Sozialpädagogen zum Abbau von Sprach- und Bildungsdefiziten.


Der Stütz- und Förderunterricht erfolgt in Kleingruppen oder bei Bedarf auch in Einzelbetreuung und umfasst hauptsächlich folgende Bereiche:


  • Einüben und Vertiefen des Unterrichtsstoffes der Berufsschule
  • Aufarbeiten von Grundlagen und schulischen Defiziten
  • Hausaufgabenhilfe, Berichtsheftsführung und Vorbereitung auf Klassenarbeiten, Zwischen- und Abschlussprüfungen
  • Entwicklung von Sprach- und Problemlösungskompetenzen
  • Bearbeitung individueller Schulleistungsschwächen


Hierfür wenden wir verschiedene, auf unsere Teilnehmenden abgestimmte Lernmethoden an, die ein stressfreies und angenehmes Lernen ermöglichen.

abH ist …

eine Abkürzung und steht für ausbildungsbegleitende Hilfen.


Die ausbildungsbegleitenden Hilfen sind eine Maßnahme, die die Berufsausbildung unterstützt und zur Sicherung des Ausbildungserfolgs beiträgt. Sie wendet sich an Jugendliche und junge Erwachsene mit Schwierigkeiten im Betrieb oder im privaten Bereich, die sich eine gezielte Unterstützung und Förderung ihrer schulischen Fähigkeiten und persönlichen Kompetenzen wünschen, um die Ausbildung erfolgreich beenden zu können.

abH ist …

Home Wir über uns Angebote Standorte Mitarbeitende Qualität Leitgedanken

© HBL gGmbH 2015

Home

Wir über uns

Unsere Angebote

Standorte

Mitarbeitende

Qualität

Leitgedanken

Spenden

Stellenangebote

Feedback

Kontakte


Intern

Impressum

Home

HBL Waldshut:          

HBL Bad Säckingen:

HBL Wehr:

HBL Lörrach:

HBL Rheinfelden:

HBL Weil am Rhein:

07751 - 910 240

07761 - 50 403

07762 - 80 760 70

07621 - 91 58 70

07623 - 71 72 892

07621 - 424 53 53